Gestern “El Hoyo” auf Netflix gesehen.

Serien sind Filmen heute überlegen, zumindest scheint es so. Auf dieselbe Art wie ein Roman einer Kurzgeschichte überlegen ist, oder ein großes Land einem kleinen. Die Macht des Raums. Trotzdem habe ich nie Lust, über eine Serie zu schreiben. Auch die besten, die ich gesehen habe, sind mir nur Unterhaltung (und das Wort Unterhaltung ist mir viel zu nahe am schrecklichen Wort „Zeitvertreib“ dran). Ein Film wird mir immer mehr gelten.

“El Hoyo” ist eine science-fiction/fantasy Allegorie auf die globale Nahrungskette. Normalerweise mag ich simple Allegorien nicht, welche das Offensichtliche als tiefe Erkenntnis präsentieren. Aber “El Hoyo” hat mir gefallen.