Zehn Stockwerke über der Stadt spazieren Paul und ich übers Dach. Es ist feucht, der Himmel dunkel verhangen. Eben ist ein kleines Gewitter über uns hinweggezogen. Paul rennt leise, auf leichten Füßen wie ein Puma, um die Nachbarn im obersten Stock nicht zu stören. Im Norden liegt die Stadt zum Greifen nahe; die nach vielen Wochen fast ohne Verkehr sowieso schon saubere Luft, vom vielen Regen noch zusätzlich gereinigt. In allen anderen Himmelsrichtungen: Blöcke, Reihenhäuschen, Parks und Industriegebiete. Ganz am Horizont im Süden Wiesen und Felder. Hier weicht Madrid La Mancha, der Heimat Don Quijotes.