Die erste Lektüre des Jahres, noch im Bett auf dem Handybildschirm: der Linguist, Psychologe und Autor populärer Wissenschaftsbücher Steven Pinker in der “Financial Times“: Trotz der anhaltenden negativen Schlagzeilen (von Klimakatastrophe zu Demokratiezusammenbruch) besteht Grund zum vorsichtigen Optimismus. In hunderten von Statistiken zeigen die Graphen nach oben. – Ich beschränke meine Zeitungslektüre größtenteils auf Wirtschaftsblätter, vor allem die Financial Times. Wer die Wirtschaft versteht, erhebt sich über die Trumps und Boris und Gretas und beginnt Zusammenhänge auf einer höheren Ebene zu verstehen. Natürlich muss man auch gegensteuern, doch dabei sind linke Postillen wie die “New Left Review” oder künstlerische Weltuntergangszeitszeitschriften wie “The Dark Mountain Project” Tageszeitungen vorzuziehen.