Aus dem Flugzeug gibt es nicht viel zu berichten, außer vielleicht, dass mir die südamerikanischen Flugbegleiterinnen (der neuen Airline LATAM) sehr westlich vorkamen. Die Damen waren zum Teil europäischer Herkunft, in manchen Gesichtszügen überwog aber auch das Südamerikanische. Das Westliche, dass ich in ihnen zu erkennen glaubte, hatte also nichts mit dem Aussehen zu tun.

Das Flugzeug war ein Dreamliner, weshalb mir ein Bildschirm mit Filmauswahl zur Verfügung stand. Ich wollte mir eigentlich „A Star is Born“ mit Lady Gaga anschauen, einen Oskargewinner. Aber, wie ich bald feststellte, sollte man sich diesen Musikfilm (oder überhaupt Kinofilme) nicht auf einem kleinen Bildschirm im Flugzeug anschauen, ständig den Motorenlärm im Ohr, immer wieder von Ansagen aus dem Cockpit unterbrochen. Außerdem habe ich seit einiger Zeit sehr wenig Geduld mit Filmen. Wenn etwas nach Diversion und Unterhaltung riecht, rümpfe ich die Nase.
Ich las also ein wenig im Sloterdijkschen Notizbuch (ein Gigant von einem Philosophen) und schaute mir dann, als mir die Augen zu zufallen drohten, zwei Kapitel von „Friends“ an. Es war lustig. Neunziger Jahr Nostalgie. Einiges hat sich verändert seit damals: man durfte sich noch über einiges lustig machen, was heute verboten wäre.

Dann war ich im Hugendubel, der größten Buchhandlung Frankfurts. Natürlich ging mein Weg vom Flughafen (mit einem kurzen Abstecher im Hotel) geradewegs dahin. Ich stöberte in den Klassiker- und Philosophieabteilungen. Beide sind recht klein. Der Winwin in Gossau hat da mehr zu bieten, als die größte Buchhandlung der Goethestadt.
Ganz zufällig fiel mir Iwan Turgenjews „Väter und Söhne“ in die Hände. Im Hotelzimmer begann ich mit der Lektüre.

Comments

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.