[Modern power relations:] “open violence and coercion have been replaced by an exercise of power that relies on detailed knowledgee of citizens, and long-term intervention intended to correct behaviour. […] For Foucault, this hisft from physical punishment to monitoring, measuring, and behavior-corrections marks the beginning of modernity.” [Aus Macat Analysis: Michel Foucault’s Discipline and Punish]

In der Hypermodernität geht die Kontrolle einen Schritt weiter. Wer vom liberalen Konsensus abweicht, wird nicht mehr zur Korrektion gezwungen, sondern ins System integriert. Abweichler werden als Teil des Systems akzpetiert, solange sie sich als anti-liberal oder anti-irgendetwas deklarieren und somit klassifiziert werden können. Wer sich nicht selbst anklagt und zur Klassifikation zur Verfügung stellt, wird vom System auf den Pranger gestellt und klassifiziert. Klassifizierte Abweichler kommen dem System gelegen: sie dienen als Clowns, Feinde, schlechte Beispiele, aber auch als Beweise für die Systemtoleranz, welches den Dialog zulässt; Abweichler werden auch bedient (als Konsumenten) und nur im Extremfall zerstört.

Subversiv sind nur nicht-klassifizierte Abweichler, solche, die erfolgreich vorgeben mitzuspielen.

Comments

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.