Madrid, 8. Juli 2018

Heute ein typischer spanischer Sonntag im Sommer: Paella, Bier, Baden usw. in Sevilla la Nueva. Zehn Erwachsene, ein Rudel Kinder, drei Hunde und ein paar Katzen. Jetzt aber noch: Ruhe vor dem Sturm; Morgenkühle mit Kaffee und John Gray (Seven Types of Atheism). Und Nachdenken über Nietzsche. Ich verstehe erst jetzt, nach einem Monat Lektüre, dass man Nietzsche nicht verstehen kann. Nietzsche ist kein System, kein Konzept, sondern ein Gedankenstrom, ein Auf und Ab, manchmal bare Münze, manchmal in ironischer Sprache geschrieben, so dass man den Verdacht hat: das Gegenteil von dem was da steht ist gemeint. Oft sich widersprechend. Der moderne Leser ist sich dieses Stiles gar nicht mehr gewöhnt (außer vielleicht er ist durch die Bibellektüre, oder der Lektüre anderer alter Texte, geschult). Kaum jemand, der über Nietzsche schreibt, hat sich wirklich mit ihm auseinandergesetzt. Gott ist tot wird zu Tode zitiert, sonst kommt nicht viel.

Safranski schließt seine Nietzsche-Denkbiographie mit den folgenden Sätzen: Mit Nietzsches Denken kommt man nirgendwo an, es ergibt kein Ergebnis, kein Resultat. Es gibt bei ihm nur den Willen zum unabschließbaren Abenteuer des Denkens.

Das erleichtert auch: Man taucht nicht in sein Werk, um es als Ganzes zu verstehen; man lässt sich mitreißen. Schnappt nach Luft, wenn es einem schwindlig wird.

Und noch ein Nachtrag. Gemäß Gray erhielten die deutschen Frontsoldaten im Ersten Weltkrieg die folgenden drei Bücher: Die Bibel, Goethes Faust und Nietzsches Zarathustra. Ob das stimmt? Aber schon die Vorstellung, dass es stimmen könnte, ist erstaunlich genug.

 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.