Lesen 2018 (1.1)

Ich hatte mir vorgenommen, dieses Jahr gezielter zu lesen: Zeitgenössische Literatur, Science Fiction, Sokrates und Platon. Das war vor neuen Tagen, aber bereits habe ich meine Lesepläne auf den Kopf gestellt. Hier ist der Update:

Erstens: Klassische und zeitgenössische Literatur – aber mehr klassische. Klassisch … damit meine ich nicht nur Mann und Goethe, sondern auch einmal ein erst zehn oder zwanzig Jahres altes Buch. Aber ich bevorzuge es einfach, Literatur zu lesen, welche von der Zeit erfolgreich auf die Probe gestellt worden ist. Trotzdem sollen auch lebende Schriftsteller nicht ganz außen vor bleiben: Ich habe mir bereits den nächsten Houllebecq gekauft und freue mich auf den neuen Murakami. Trotzdem, mein Projekt vorwiegend zeitgenössisch zu lesen, ist nach nur neun Tagen gescheitert.

Zweitens: Zeitgenössische Science Fiction.

Drittens: Geschichte. Mit einer großen Übersicht über die Weltgeschichte beginnen, mir nochmals das Gesamtbild vor Augen führen, dann irgendwo ganz am Anfang einsteigen, vielleicht im antiken Griechenland, vielleicht noch früher, in Ägypten oder Mesopotamien. Und was ist mit Platon und Sokrates? Ich möchte mich auf die Denker der Zeit konzentrieren, über die ich vertieft lese … Wer mir dabei in die Hände fallen wird, muss sich noch herausstellen.

[Viertens: Zwischendurch ist auch immer wieder mal “etwas anderes” angebracht.]

Meine Bücherliste für die nächsten Wochen (sie kann und wird sich natürlich noch ändern):

  1. „Die Botschaft von Ramana Maharshi“: Dieses Buch, das ich bereits vor einem Jahr begonnen hatte und das dann verschwand, ist zufällig wieder aufgetaucht …
  2. Michel Houllebecqs „Unterwerfung“. Mein zweiter Houllebecq
  3. Jordan B. Petersen „12 Rules of Life“. An antidote to chaos. In einem gewissen Sinne eine Impfung gegen Houllebecq
  4. Simone de Beauvoir „Erinnerungen Teil 1“. Inspiriert von Ortheils Paris-Buch
  5. Der neue Murkami. Ja, sein Ton macht süchtig – da bin ich nicht der einzige.
  6. Omar El Akkab „American War“. Der zweite SF-Roman
  7. Marguerite Duras „Der Liebhaber“. Ebenfalls inspiriert von Ortheil
  8. Das erste Geschichtsbuch des Jahres

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s