Donnerstag, 28. Dezember 2017 (Gossau)

Heiligabend. Nacht und Nebel verhüllen das Dorf, das einwohnermäßig eigentlich eine Stadt ist (18,000 unterdessen), aber wegen der Nachbarschaft zu einer richtigen Stadt (mit UNESCO-Weltkulturgut-Klosteranlage, Stadttheater und von Plätzen mit ‘Tor’ im Namen umgebener Altstadt) immer ein Dorf bleiben wird, eine Hauptstraße, um die herum die Bauernhöfe und die Kuhweiden im Laufe der Jahrzehnte von Wohnsiedlungen verdrängt wurden. In den winterlich-kargen Gärten leuchten tapfer die Christbäume. Unter dem grauen Schleier sind sie nur aus nächster Nähe zu erkennen. Vor einem soliden Einfamilienhaus (ehemals, oder immer noch?, im Besitz des Gemeindeammanns, also des Bürgermeisters) brennt in einer runden Blechwanne gar ein Feuer. Man bleibt auf dem Nachhauseweg kurz stehen und wärmt sich an den gemütlich lodernden Flamen. Hinter den vorhanglosen Fenstern (also Fenstern ohne Gardinen, fast wie in Amsterdam, zumindest in den neuen Eigentumswohnungen, die alle gleich aussehen mit ihren großen Glasfronten; sie sind heutzutage aufgrund fehlenden Baulandes das neue Einfamilienhaus) sieht man gedeckte Tische die der Gäste harren, Weihnachtsdekoration und -bäume. Ab und zu huscht ein Schatten vorbei und verschwindet in einem inneren Zimmer. – Drei Nächte später hat der Nebel sich längst verzogen, dafür beginnt es in kleinen, fast winzigen Flocken zu schneien. Sie fallen nicht in regelmäßigen Bahnen, sondern wirbeln zu Boden. Vermag dieser Schnee überhaupt anzusetzen? – Er vermag es. Am Morgen sind Gärten, Bäume und Häuser weiß gekleidet. Es ist noch dunkel, aber die Straßen sind bereits gepfadet (das ist schweizerisch und bedeutet, dass ein Bauer oder ein anderer Traktorbesitzer sich zu den üblichen Subventionen noch etwas dazu verdient hat, indem er in aller Herrgottsfrühe einen Pfad durch den Schnee gepflügt hat).

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s