Sehnsucht nach Geheimem Wissen

Ich bin in letzter Zeit des Öfteren Menschen begegnet, welche eine tiefe Sehnsucht nach Geheimem Wissen in sich tragen. So habe ich gehört, dass die ägyptischen Pyramiden keine Gräber gewesen sein sollen, sondern irgendetwas anderes, etwas Geheimes‚ Orte der Kraft … Dann hat man mir von Schamanen berichtet, welche, auf uraltes Geheimwissen vertrauend, Unglaubliches zustande bringen sollen. Schließlich war gar vom Horoskop der Maya die Rede, welches große Wahrheiten in sich bergen soll.

All diesen Berichten ist eins gemeinsam: Die Sehnsucht nach einer Formel für das erfolgreiche Leben, einer Antwort auf alle unserer Fragen. Eine solche, so hofft man, sei in tiefer Vergangenheit den Priestern und Zauberern bekannt gewesen, sei dann aber im Laufe der Entstehung der modernen Welt verloren gegangen. Unterdrückt vom Rationalismus, Materialismus, Kapitalismus, von der organisierten Religion.

Dass die paradiesischen Zustände, in welcher Menschen Muse haben, von altem Geheimwissen zu träumen, allerdings gerade deshalb entstehen konnte, weil der Aberglaube (ein Wort das aus der Mode gekommen zu sein scheint) ausgetrieben wurde, und zwar durch die Philosophie der Alten Griechen, durch die Religion der Alten Juden, durch die Jurisprudenz der Alten Römer, durch die gesellschaftliche Revolution der Franzosen, die industrielle Revolution der Engländer und die technologische Revolution der Amerikaner, um nur die die wichtigsten Etappen auf dem Weg vom Unwissen in die moderne Zeit zu nennen, wird dabei oft vergessen.

Natürlich ist die moderne Welt immer noch ein Trauertal und natürlich ist viel Wissen aus alter Zeit verloren gegangen. Und natürlich interessieren mich sowohl der Schamanismus, wie auch die alten Kulturen Amerikas oder die geheimnisvolle ägyptische Zivilisation, welche tausende von Jahren überlebt hat und Pyramiden baute, die bis heute das Größte sind, was Menschen je an Bauwerken zustande gebracht haben. Nur glaube ich an kein Geheimes Wissen, weder aus alter noch aus moderner Zeit. Das heißt, ich glaube an keine utopischen Formeln.

„Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen, bis dass du wieder zu Erde werdest, davon du genommen bist. Denn du bist Erde und sollst zu Erde werden.“ – So wandeln wir seit jeher auf Erden, und keine geheimes Wissen kann uns davor bewahren.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s