Madrid, 15. Juli 2017

Das Thermometer auf dem Balkon zeigt zur Siestazeit – und tatsächlich halten drei Personen in der Wohnung Siesta, während ich diese Worte schreiben, schließlich ist es Samstag und das Fondue vom Mittag liegt schwer im Magen – milde 34 Grad im Schatten an.

Ich lese bei Safranski über den jungen Goethe: “Was so leicht von der Hand geht, ist nicht richtig zur Welt gekommen. Zur Welt als Widerstand.” Tatsächlich scheint nicht die Frage “was will ich?” der Wegweiser zu sein, eher “was will ich nicht?”, oder noch genauer “was kann ich nicht?” Jocko würde sagen “so you’re struggling? Good.”

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s