Was ist ein Blogpost?

Vor ein paar Tagen hatte ich damit begonnen, von Montag bis Freitag täglich ein Blogpost zu veröffentlichen. Diese Praxis soll die Wahrnehmung und das Denken schärfen. Sie verlagert einen kleinen Teil des inneren Prozesses in ein übergelagertes System.

Was aber ist ein Blogpost?

Ich hatte zehn Monaten lang mit mit dieser Frage gerungen. Ich hatte es mit Miniessays, Buchrezensionen und Tagebuchauszügen probiert, dabei aber kein Gleichgewicht gefunden.

Immer wieder drängte es mich dazu, auf Englisch anstatt auf Deutsch zu schreiben. Mit Englisch klickt man sich in ein größeres System ein. Man wird Teil einer globalen Diskussion, anstatt nur zwischen der Nordsee und dem Alpenkamm gehört zu werden.

Ein Blogpost zu schreiben, dauert seine Zeit. Neben Arbeit, Lesen, Schreiben, Training und Familie, fehlte mir diese oft.

Trotzdem glaube ich jetzt aber, mein Blogginggleichgewicht gefunden zu haben. Ein Blogpost ist kein fertiger Gedanke, sondern die Rohverarbeitung einer Beobachtung oder einer Idee. Bloggen ist ein Mittelding zwischen Sprechen und Schreiben. Den ganzen Tag über kommentieren wir die Welt. Ein Blogpost ist ein solcher Kommentar, geschrieben und veröffentlicht, anstatt gesprochen. Er kann manchmal die Form eines Miniessays annehmen, unterscheidet sich aber von einem Essay durch seine Kürze und Skizzenhaftigkeit.

Seth Godin hat recht, wir sollten alle täglich bloggen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s