Madrid, 7. September 2016

Man wünscht sich den Herbst und den Regen herbei, aber noch immer brennt die Sonne. Seit vielen Jahren ist man sich diesen Satz gewohnt: der wärmste […] seit Menschengedenken. Bis zu 45 Grad in Andalusien, fast 40 Grad in Madrid. Die Luft ist schlecht und stickig, die Straßen dreckig und staubig. Die mit Büschen und hohem Grass überwucherte Wiese gegenüber von Pauls Kindergarten hat in der Nacht gebrannt. Am Morgen überall Polizei und Feuerwehr. Noch schwebt Rauch über dem schwarzen Feld. Die anstoßenden Einfamilienhäuser, inklusive des Kindergartens, hatten Glück. –– In Spanien (außer im atlantischen Norden) nie ein Haus neben einem Feld kaufen!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s